» Aktuelles

Sei gegr├╝├čt lieber Nikolaus

Mit leuchtenden Augen und voller Vorfreude haben wir den heiligen Nikolaus bei uns im Familienzentrum begr├╝├čen d├╝rfen.

Der Nikolaus musste ganz sch├Ân schwer schleppen... Leider musste er seinen Schlitten zu Hause lassen, da kein Schnee lag!
Aber die Isnyer St├Ârche eilten ihm zur Hilfe und so hat er seinen gro├čen Sack mit ihnen gemeinsam hergebracht.

Mit unseren Nikolausliedern und Fingerspielen haben wir dem Nikolaus gezeigt, wie wir uns in der Krippe und dem Kindergarten auf seinen Besuch vorbereitet haben :)

Lieber Nikolaus vielen Dank f├╝r deinen Besuch bei uns im Familienzentrum, es war sehr sch├Ân mit dir!

Im Advent, im Advent - Weihnachtsbaum schm├╝cken auf dem Weihnachtsmarkt

In der Adventswerkstatt im Familienzentrum war in der letzten Woche viel los!
Die Jumbos haben gezeichnet, ausgeschnitten, geh├Ąmmert und geleimt. 
So wurden viele kleine Engel kreativ gestaltet!
Diese vielen Engel durften wir dann am Tag der Weihnachtsmarkter├Âffnung im Schloss schon fr├╝h morgens aufh├Ąngen!
Viele Kinderaugen gl├Ąnzten beim beh├Ąngen und wir sind alle sehr stolz auf unseren so sch├Ân geschm├╝ckten Weihnachtsbaum!   

Projekt Lesewelten- unsere Vorleser im Familienzentrum

Vor vier Wochen starteten wir mit unserem Projekt Lesewelten, das durch die Stiftung-Kinderchancen-Allg├Ąu finanziert und begleitet wird. Wir konnten Herrn R├╝diger Krause und Herrn Klaus Hauck als ehrenamtliche Vorleser gewinnen. Sie wurden durch die Stiftung-Kinderchancen-Allg├Ąu geschult. Herr Krause und Herr Hauck besuchen einmal w├Âchentlich, im Wechsel, das Familienzentrum und lesen einer festen Gruppe von Kindern vor.

N├Ąheres zum Projekt finden sie unter: www.stiftung-kinderchancen-allgaeu.de 

Elternaktion "K├Ąsef├╝├če" backen

Heute Nachmittag war Dominika, die Mama von Lena bei uns im Familienzentrum und hat mit allen Kindern leckere "K├Ąsef├╝├če" gebacken.

Im ganzen Familienzentrum hat es herzhaft nach "K├Ąsef├╝├čen" gerochen mmmhhh... lecker!

Liebe Dominika vielen Dank f├╝r diese tolle Backaktion!  

Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne

Mit unseren selbst gestalteten Laternen trafen wir uns zum Martinsfest vor dem Familienzentrum. Mit Sankt Martin auf seinem Pferd, zogen wir Richtung AHZ St. Elisabeth. Mit unseren Liedern und Musikern lie├čen wir die Stra├čen erklingen. Gemeinsam mit den Bewohnern des AHZ durften wir erleben, wie St. Martin seinen Mantel mit dem Bettler teilt. Bei Punsch, Gl├╝hwein und Geb├Ąck, lie├čen wir den Abend gem├╝tlich ausklingen. Es war ein sch├Ânes Fest!

Projekt Lesewelten- Bundesweiter Vorlesetag am 16.11.2018

 

Wir h├Ârten und erlebten die Geschichte vom Sterntaler der Gebr├╝der Grimm als Klangreise. Da die ├Âffentliche Resonanz sehr gering war, erlebten wir die Klangreise im Familienzentrum in der Ruhezeit, der Jungs Gruppe und den Morgenkreisen der einzelnen Gruppen. 

Naturwoche im Herbst

Dieses Jahr gestalten wir, gemeinsam mit den Kindern, in jeder Jahreszeit eine Naturwoche. So lernen wir die Jahreszeiten und ihre Besonderheiten besser kennen. Als erstes durften wir den Herbst mit seinen bunten Bl├Ąttern, Kastanien, K├╝rbissen und sehr warmen Sonnenstrahlen genie├čen. Wir erforschten das Sch├Ąchele, den Schlossi und die Umgebung rund um unser Familienzentrum.

Projekt Lesewelten- Besuch der Stadtb├╝cherei am 24.10.2018

Wir vom Familienzentrum bieten in diesem Zuge einmal monatlich eine ├Âffentliche Veranstaltung an.

Ende Oktober ├Âffnete die Stadtb├╝cherei ihre T├╝ren f├╝r uns. Treffpunkt war das Familienzentrum. Von dort aus machten wir uns gemeinsam auf den Weg. Frau Schmied empfing uns, zeigte uns die B├╝cherei und ganz besonders die neu eingetroffenen mehrsprachigen Kinderb├╝cher. Jeder der wollte konnte sich vor Ort einen Leseausweis ausstellen lassen. Es war ein sehr sch├Âner Nachmittag.

Wir geh├Âren zusammen!

In den Septemberwochen fanden bei uns im Familienzentrum die Beziehungswochen statt. In diesen vier Wochen, war es uns besonders wichtig, dass sich die Kinder kennenlernen, zusammenwachsen und jeder mit seiner neuen Rollen vertraut wird. In allen Gruppen wurde die Gemeinschaft ganz gro├č geschrieben. Dazu haben wir sogar die Eltern eingeladen um ihnen vorzustellen, was wir in den letzten Wochen alles erlebt und entdeckt haben. Am Ende der Beziehungswochen gestalteten wir ein Gemeinschaftsbild. Eben ganz nach dem Motto: wir geh├Âren zusammen!

Projekt "Sprachkita"- weil Sprache der Schl├╝ssel zur Welt ist

Seit dem neuen Kindergartenjahr nimmt unsere zus├Ątzliche Fachkraft der Sprachkita Annette, unsere Jungs mehr in den Fokus. Unter dem Motto "Raufen, rangeln, gl├╝cklich sein" nehmen die Kinder, zusammen mit Annette, viele allt├Ągliche Themenbereiche genauer unter die Lupe. Das sind z.B. Fahrzeuge, Kr├Ąfte messen, Werkzeuge, Bewegung und Natur. Durch das Aufgreifen dieser Themen wird das Interesse der Jungs geweckt und ihre Motivation gesteigert. Die alltagsintegrierte sprachliche Bildung und der inklusive Gedanke, stehen dabei immer im Vordergrund.

Herzlich Willkommen im neuen Kindergarten- und Krippenjahr

Endlich ist es wieder soweit! Wir starten mit vollem Elan in das neue Kindergarten und Krippenjahr! Wir d├╝rfen viele neue Gesichter bei uns begr├╝├čen und neue Freundschaften kn├╝pfen. Gemeinsam erobern wir wieder das Familienzentrum! Wir freuen uns auf viele neue Entdeckungen und Lernerfahrungen!

Deutschland vor, noch ein Tor!

Auch bei uns im Familienzentrum ist das Fu├čballfieber ausgebrochen! :) So wurde die Bauecke mit Tischkickern in eine Fu├čballecke umfunktioniert und am Basteltisch werden zu den aktuellen Spielen, die Flaggen der einzelnen L├Ąnder gestaltet. Die Erzieherinnen schminken unsere Kinder mit Deutschlandflaggen und auch ein Tippspiel wurde bereits eingef├╝hrt. Die Kinder haben entschieden: "Die, die richtig getippt haben, d├╝rfen dann f├╝r alle Fu├čball- Amerikaner backen!"

"Eine echte Schatzkarte bei uns im Familienzentrum!"

... riefen die Kinder der "St├Ârche". "Wo die wohl herkommt? Vielleicht von echten Piraten!?" riefen die Kinder ganz aufgeregt durcheinander. Sofort nahmen wir die Schatzkarte ganz genau unter die Lupe und tats├Ąchlich, die Route begann hier im Kindergarten. Auf unserer Suche nach dem Schatz hatten wir einige Aufgaben zu bew├Ąltigen. Wir mussten auf einem Bein h├╝pfen, einen Freund umarmen und uns acht mal im Kreis drehen aber die schwierigste Aufgabe stand uns noch bevor. Die Schatzkarte f├╝hrte uns n├Ąmlich ins Altersheim und dort sollten wir ein Lied singen. Die "St├Ârche" waren ganz aufgeregt und fragten: "Was machen wir wenn da echte Piraten sind?" Aber wir hatten Gl├╝ck. Der Schatz wurde von den Bewohnern des Altersheim bewacht und die r├╝ckten die Schatzkiste nach einem St├Ąndchen von uns sofort heraus. Ganz aufgeregt und mit leuchtenden Augen ├Âffneten die Kinder die Schatzkiste und die Freude war riesen gro├č! In der Schatzkiste waren die Zutaten f├╝r die leckeren Muffins von unserer Praktikantin Dori. Liebe Dori, herzlichen Dank f├╝r diese tolle Aktion!

Interne Krippenfeier

Im Rahmen des Berufspraktikums organisierte unsere Berufspraktikantin Alexandra eine kleine Krippenfeier unter dem Motto "Gartensause".
Leider machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung und die vorhergesehene Gartensause wurde kurzfristig ins Sch├Ąchele verlegt, wo wir vor dem Regen gesch├╝tzt waren.
Nach einem gemeinsamen Morgenkreis mit einem gem├╝tlichem Picknick zeigten wir unseren Mamas, Papas und Geschwistern das Sch├Ąchele. Denn w├Ąhrend den Naturwochen hatten wir viel Zeit das Sch├Ąchele zu erkunden und kannten schon einige tolle Entdeckungsecken. Anschlie├čend spielten wir "der dicke Tanzb├Ąr" und "der kleine graue Esel", wo selbst auch unsere Mamas und Papas fr├Âhlich mit uns tanzten.

"Wir waren im Mc Donalds"

Die Jumbos erz├Ąhlen: "Wir haben im Mc Donalds M├╝tzen gekriegt. Mc Donalds M├╝tzen. Dann sind wir in die K├╝che und dann haben die uns gezeigt wie man Pommes macht. Danach sind wir zu den Hamburgern und haben dann sogar einen eigenen Hamburger gemacht. Wir waren in der Gefriere, da wo's kalt ├şst. Da sind die ganzen Br├Âtchen und so gefroren und dann waren wir in einer noch k├Ąlteren Gefriere. Da ist Fleisch und halt noch so Sachen. Zum Schluss haben wir denen noch Schokolade geschenkt weil die uns eine F├╝hrung gemacht haben. Die war echt gut! Wir haben dann noch ganz viele Gummib├Ąrchen bekommen, Pommes gegessen und sind auf dem Spielplatzgerutscht. Das war ein cooler Tag!" :)

Popcorn zum internationalen Kindertag

Zum internationalen Kindertag ├╝berraschten die Erzieherinnen die Kinder mit einer besonderen Aktion. Brigitte hatte ihre Popcorn-Maschine mitgebracht und stellte mit den Kindern aus Speisemais leckeres Popcorn her.

Es war ein riesiger Spa├č f├╝r alle, als die aufgesprungenen Maisk├Ârner aus der Maschine h├╝pften- manche fast direkt in den Mund der Kinder!

Geschmeckt hat es nat├╝rlich auch allen und erst nach der dritten Runde waren die Kinder mit der Menge des hergestellten Popcorns zufrieden!

Kleine Marienk├Ąfer erkunden das Waldgeschehen

Wir sind erfolgreich in unsere Naturwochen gestartet!
Mit dem voll bepackten Kiddy Bus machen wir uns t├Ąglich auf den Weg Richtung Sch├Ąchele.
Schon der Weg dorthin birgt viele neue und spannende Dinge die wir entdecken k├Ânnen.
Beim Picknick st├Ąrken wir uns f├╝r weitere Begegnungen im Erfahrungs- und Bildungsraum "Wald".
Wir sind gespannt, was wir noch alles erleben und erforschen werden.

Erste musikalische Erfahrungen bei Krippenkindern

Im Rahmen meiner Ausbildung zur Erzieherin mache ich eine vier w├Âchige Lerneinheit mit dem Thema: "Erste Erfahrungen mit Musik bei Krippenkindern". Meine gezielten p├Ądagogischen Angebote f├╝hre ich an meinem Praxistag jeden Mittwoch durch. Die Angebote habe ich f├╝r unterschiedliche Bildungsbereiche wie Sprache, Bewegung, Kreativit├Ąt und Musik geplant. Die Kinder bekommen hier vor allem die Gelegenheit individuelle Erfahrungen im Bereich Musik zu sammeln und die Anregungen im Freispiel weiterzuf├╝hren.
Ich freue mich auf spannende und lernintensive vier Wochen mit den Marienk├Ąfern. Ihre Miriam Fuchs

Erstes Bibfit-Treffen

Am Donnerstag gingen unsere Jumbos zum ersten Mal zu Herr Brauchle in die Pfarrb├╝cheri. Herr Brauchle erkl├Ąrte, dass Bibfit immer mit dem Klingeln einer kleinen Glocke beginnt. Nachdem jedes Kind einmal klingeln durfte, begr├╝├čte uns auch der freche Rabe Fridolin. Er erz├Ąhlte uns, dass es in der Pfarrb├╝cherei fast 2000 B├╝cher gibt. Nach der Geschichte vom stolzen L├Âwen, durfte jedes Kind eine Laufkarte gestalten und sich ein Buch in der Pfarrb├╝cherei ausleihen. Voller Begeisterung trugen die Kinder ihr Buch im eigenen Bibfit- Ruksack in den Kindergarten :-)

Wir entwickeln uns weiter!

Am Dienstag nach Ostern fand f├╝r das Team ein AG- Tag statt. Am Vormittag besch├Ąftigten wir uns mit dem Thema Inklusion. Wo wird sie in unserer Einrichtung schon gelebt, was k├Ânnen wir weiter entwickeln und wo gibt es Grenzen- waren interessante Fragestellungen und wurden gemeinsam diskutiert. Auch die neuen Fachb├╝cher zum Thema "Inklusion in der Kita" wurden bearbeitet und motivierten viele der Mitarbeiter zum Weiterlesen!

Verhalten im Brandfall, Brandschutzordnung und Alarmplan waren der zweite Themenblock, der vom Team bearbeitet wurde. In n├Ąchster Zeit wird es auch noch zu einer entsprechenden ├ťbung kommen!

Am Nachmittag wurde der p├Ądagogische Alltag gr├╝ndlich reflektiert. F├╝r aufgesp├╝rte Stolpersteine und Belastungen wurden m├Âgliche L├Âsungen erarbeitet, die jetzt bis Pfingsten in eine Probephase starten.

Alles in allem war der Tag abwechslungsreich, alle Mitarbeiter haben sich gut eigebracht und auch die Freude an der Arbeit kam nicht zu kurz.

 

 

"Hoch die H├Ąnde Wochenende"

"Hoch die H├Ąnde Wochenende"...

riefen die M├Ąuse Alfred und Ottfried und kugelten aus ihrem Versteck.

V├Âllig sprachlos blieben sie stehen. "Was ist den hier los?", stotterte Alfred. "Na, Oma und Opa Nachmittag" riefen die Kinder der Fr├Âsche und St├Ârche im Chor.

Ottfried war so aufgeregt, dass er "Huckschluck" bekam. Alfred wandte sich ratlos an die Kinder. "Was machen wir denn jetzt?" "Was trinken", riefen die Kinder, aber nur das gemeinsame Erschrecken der Kinder mit Unterst├╝tzung von Oma und Opa half der kleinen Maus ihren Schluckauf los zu bekommen.

Nachdem die M├Ąuse verschwunden waren, gab es f├╝r alle Kaffee und Kuchen. Die Kinder konnten ihren Gro├čeltern dann noch ihren Kindergaten zeigen und zusammen das "Lieblingsspiel" spielen.

Es war ein toller Nachmittag an dem alle viel Spa├č hatten.

Ein herrlicher Duft zieht duch den Kindergarten im Familienzentrum

An zwei Nachmittagen kamen Ina Kotthoff, Mama von Lucas und Dominika Kriegl, Mama von Lena zu uns in den Kindergarten. Die Kinder konnten "kleine H├Ąschen" aus Hefeteig und "Hasen- Cake- Pops" backen.

Die Kinder waren so begeistert und konnten es gar nicht mehr erwarten, so dass alle gebackenen H├Ąschen direkt verspeist wurden :)

Herzlichen Dank ihr Beiden!!

In der Osterhasenwerkstatt

Ganz flei├čig haben wir Osternestchen gebastelt. Dazu haben unsere Eltern Saft- und Milcht├╝ten gesammelt. Diese wurden dann zu Hasen ausgeschnitten und angemalt. Anschlie├čend bekamen die Hasen noch Schnurrhaare und ein wei├čes Watteschw├Ąnzchen.. Ob der Osterhase unsere Nestchen noch f├╝llen wird?! Wir sind gespannt! :)

Die Maus "Alfred" erz├Ąhlt den Kindern der Fr├Âsche von Jesus

Im Morgenkreis ist momentan immer wieder die Maus "Alfred" bei uns zu Besuch. Sie erz├Ąhlt uns viele spannende Geschichten von Jesus und wie er den Kindern und Erwachsenen geholfen hat.

Ganz erstaunt war Alfred, als Brigitte in der Turnhalle mit St├╝hlen und B├Ąnken ein Schiff gebaut hatte, in das die "Fr├Âsche" mit einsteigen durften und so die Geschichte von "Jesus im Sturm" mit allen Sinnen wahrnehmen konnten.

Familiengottesdienst

"Unsere Welt ist bunt" war das Thema des Familiengottesdienstes, den unsere Kinder und Eltern mitgestaltet haben. Mit viel Begeisterung spielten die Kinder eine Geschichte, in der sie auf der ganzen Welt Farben sammelten, um ein graues Land wieder bunt zu machen. Unterst├╝tzt von einem kleinen Elternchor sangen alle die Lieder mit und am Ende wurden bunte Luftballons an die Gottesdienstbesucher verteilt. Die Kinder bewiesen damit: wir machen die Kirche lebendig und bunt!

"Wir spielen Cowboy und Indianer..."

... zu diesem Lied tanzten die Kinder beim gemeinsamen Morgenkreis der Faschingsfeier. Ebenso durften sie ihre Kost├╝me im Kreis pr├Ąsentieren. Danach ging es ins Vesperg├Ąssle zum Faschingsbuffet. Unsere Eltern haben ganz viele Leckereien, wie ein Nudelsalat oder Gem├╝seautos, f├╝r uns gezaubert. In der Ruheoase konnten die Kinder Topfschlagen, im Flur Dosenwerfen und im Abenteuerland Schiffe wickeln. Das absolute Highlight war die Kinderdisco in der Turnhalle. Sogar mit echter Discokugel.

Hurra, wir sind zur├╝ck!

Seit Mitte Januar bewohnen wir wieder unser altes Geb├Ąude in der Kanzleistra├če.

F├╝r Kinder und Erzieherinnen hie├č das: alle Spielsachen wieder zusammenpacken und einen Umzug f├╝r 46 Kinder und 16 Mitarbeiter planen.

Es ist alles gut gegl├╝ckt und die Kinder genie├čen es, wieder in IHREM Kindergaten zu sein.

F├╝r die Mitarbeiter hei├čt es in n├Ąchster Zeit noch den Inhalt von einzelnen Restkisten fertig zu verr├Ąumen und die Abl├Ąufe im p├Ądagogischen Alltag neu abzustimmen.

Alle sind sich einig: so schnell ziehen wir nicht mehr um!

Der Besuch vom Nikolaus

Am Nikolaustag kam der Nikolaus zu uns ins Familienzentrum. Das war sehr spannend, denn er besuchte nicht nur uns Marienk├Ąfer in der Krippe, sondern auch alle Kinder im Kindergarten. Er hat uns aus seinem goldenen Buch viele Dinge erz├Ąhlt, die wir super machen und die er toll findet. Ebenso hat er aber auch Beispiele genannt, die ihn ├Ąrgern und die er nicht so toll findet. Anschlie├čend haben wir f├╝r den Nikolaus das Lied "Lasst uns froh und munter sein" gesungen. Zum Abschied hatte Nikolaus f├╝r jedes Kind eine kleine ├ťberraschung in seinem gro├čen Sack dabei! 

Bundesweiter Tag des Vorlesens am Freitag den 17.11.2017

In diesem Zuge lernten wir das Buch "Otto, die kleine Spinne", kennen.

Ganz besonders war an diesem Vormittag, dass wir das Buch nicht nur auf Deutsch vorgelesen bekamen, sondern auch in Arabisch, Franz├Âsisch, Russisch, Italienisch, Polnisch und Kroatisch.

Hierzu konnten wir einige Eltern gewinnen, das Buch in ihrer Muttersprache zu lesen. Es war ein sehr sch├Âner lebendiger Vormittag bei uns im Familienzentrum.

Otto lebt nun bei uns im Familienzentrum und wird von allen Kindern liebevoll umsorgt.

Dort oben leuchten die Sterne, hier unten leuchten wir...

Am Abend des 08.11.17 zogen wir mit unseren Laternen durch Isny. Mit dabei waren unsere Familien und St. Martin, der auf einem Pferd geritten ist. Wir sangen viele Laternen- und St. Martinslieder und leuchteten mit den Laternen wie die Sterne am Himmel. Als wir am AHZ angekommen sind, teilte St. Martin seinen Mantel mit dem armen Bettler, der so gefroren hatte. Anschlie├čend tanzten wir mit den Fingerlichtern. Zum Schluss konnten wir uns mit hei├čen Getr├Ąnken und Speisen st├Ąrken.

Eine leckere Gem├╝sesuppe zum Erntedankfest

Das Kindergarten- und Krippenjahr ist im vollem Gange! Passend zum Erntedankfest haben wir Marienk├Ąferkinder eine Gem├╝sesuppe gekocht. Dazu hat jedes Kind von uns verschiedene Gem├╝sesorten mitgebracht - K├╝rbisse, Zwiebeln, Karotten, Kartoffeln usw. Das Gem├╝se haben wir dann zuerst ganz genau unter die Lupe genommen. Anschlie├čend haben wir es geputzt, gesch├Ąlt, kleingeschnitten und zu einer Suppe verarbeitet. Beim gemeinsamen Mittagessen haben wir uns die Gem├╝sesuppe dann schmecken lassen. Das war soooo lecker!!